.

Sozialraumorientierte Projekte

Wir arbeiten in den unterschiedlichsten sozialräumlichen Gremien zur Verbesserung der Angebotsstruktur und Lebenslagen. Unsere Projekte haben daher grundsätzlich präventiven Charakter.

__________________________________________________________________

Prävention durch Bewegung im Wasser

eins A fit - Gesundheitsförderung in Altona-Altstadt logo einsafit

Im Rahmen der geleisteten Hilfen zur Erziehung können junge Menschen ihre Körperwahrnehmung schulen und lernen, ihren Alltagsstress abzubauen.

Ziele des Projektes sind u.a.:

  • Erlernen von Stressbewältigung durch Entspannungstechniken
  • Schulung der körperlichen Wahrnehmung und Koordination

logo tkDer Koordinierungsbaustein (KoBa)  wird unterstützt von der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV), der Techniker Krankenkasse (TK) und der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAG) im Rahmen der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit.

_______________________________________________________________

Begrenzung - Ein Tanztheaterprojekt für Jugendliche von 15-18 Jahren

„Wenn es uns gelingt, möglichst vielen Kindern und Jugendlichen, die es nicht leicht haben in ihrem Leben, durch die Angebote kultureller Bildung etwas mehr Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten und Talente sowie Freude am gemeinsam Erlernten zu vermitteln, haben wir etwas sehr Gutes und Bleibendes auf den Weg gebracht.“
Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung

 

 pressefoto kontaktmomenteTanztheater-
  projekt  "Begrenzung"
 (06.02.- 30.06.2019)

 plakat lichthof theater 2019

Das vom Bundesministerium für Bildung und Kultur geförderte  Tanz-Projekt von Kyra Hollstein und Angelika Hausmann
geht mit "Begrenzung" in die 3. Runde!

 

Veranstalter: HausDrei e.V., Hospitalstr. 107, 22767 Hamburg

Tanzleitung: Angelika Hausmann und Kyra Hollstein

Ort: Haus Drei e.V., Hospitalstr. 107
im August-Lütgens-Park, 22767 Hamburg-Altona

Start: 6. Februar

Probenzeitraum: Februar-Juni, jeden Mittwoch, 17:30 - 20:00 Uhr

--- Es sind noch Plätze frei!  ---

Ein gemeinsames Projekt von:

logo signatur      logo hausdrei logo lichthoftheater

Die Veranstaltung wird gefördert von ChanceTanz, einem Projekt des Bundesverband Tanz in Schulen e.V. im Rahmen des Programms Kultur macht Stark. Bündnisse für Bildung des BMBF.

logo chance  logo kultur quer

__________________________________________________________________

 

Jung und Alt in der Nachbarschaft - Das Netzwerk im Quartier Altona Nord

Das Netzwerk "Jund und Alt in der Nachbarschaft" - bestehend aus fünf ansässigen Trägern - verfolgt das Ziel, verschiedene Generationen stärker in Kontakt zu bringen.

Ziele des Projektes sind u.a.:

  • generationsübergreifende Kontakte mit gegenseitigem Nutzen der jeweiligen Erfahrungen / Kenntnisse / Ressourcen
  • Vermittlung von Werten durch praktische Nachbarschaftshilfe
  • Entlastung im Familienalltag
  • Vermittlung von Schlüsselkompetenzen,
    Stärkung und Wertschätzung auf einer sehr niedrigschwelligen Basis, die für teilnehmende Jugendliche im späteren Berufsleben hilfreich sein können
  • neue gewinnbringende Effekte durch die Vernetzung der fünf Träger aus unterschiedlichen Aufgabenfeldern

  cover jung alt       

cover young

           
german english    

Ein gemeinsames Projekt von:

 flaks       logo signatur            

logo lmbhh

      

 

skf wg

logo schule

Wohnhaus für Frauen
SkF e.V. Hamburg-Altona

          Stadtteilschule in Altona

 

 _____________________________________________

 

"Unsere Elternecke in der Stadtteilschule am Hafen"

plakat elternecke

     

    _____________________________________________

    „Elternfrühstück an der Ganztagsschule an der Elbe“

    Bei diesem Projekt handelt es sich um ein Kooperationsprojekt zwischen den Institutionen Ganztagsschule an der Elbe, Gesundheitsamt Altona und family support.

    Das Elternfrühstück hat zur Aufgabe, den Eltern ein vielschichtiges und niedrigschwelliges Angebot -integriert in den Schulalltag- anzubieten. Das  gemeinsame Frühstück soll den Eltern die Möglichkeit geben innerhalb eines informellen Rahmens ihren individuellen Hilfebedarf anzusprechen und dadurch die Einbindung in das öffentliche Hilfesystem zu erleichtern. Dadurch wird ein Austausch der Eltern untereinander unterstützt und Erfahrungen sowie Probleme (z.B. im Schulalltag oder mit den Behörden) können artikuliert und angesprochen werden.

    Ort: Ganztagsschule an der Elbe
    Zeit: Dienstags um 8:15 Uhr
    Ansprechpartner: Aysel Evin
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
    Telefon: 040-38023960